Home

Arbeiten bei ibacon

Wir bei ibacon denken nicht nur an verlässliche Studienberichte oder an zufriedene Kunden - wir denken weiter.  Zum Beispiel an Sie.

Neben einer interessanten Tätigkeit bieten wir flexible Arbeitszeitmodelle, wechselnde Fitnessangebote, eine Kantine und zahlreiche weitere Sozialleistungen, um Ihnen eine ausgewogene Work-Life-Balance zu ermöglichen.

Als Mitarbeiter der ibacon können Sie Ihre Talente einsetzen: auf hohem wissenschaftlichem Niveau, mit der Bereitschaft sich stetig weiterzuentwickeln und in einem breit gefächerten Aufgabenspektrum. Was Sie in den einzelnen Aufgabenfeldern bei der ibacon erwarten dürfen, schildern Ihnen Kollegen aus der täglichen Praxis.

Meine tägliche Arbeit als QA Inspektor setzt sich aus Labor und Bürotätigkeit gleichermaßen zusammen.

Im Labor überprüfe ich die GLP konforme Durchführung und am Schreibtisch die Planung und Berichterstattung der ibacon Studien. Ich arbeite eng mit den Technikern und Prüfleitern zusammen, deren Studien ich betreue und kann meine Arbeit somit direkt absprechen und selbstständig planen. Des Weiteren inspiziere ich die gesamte Prüfeinrichtung, kümmere mich um die Erstellung und Revision von Standard-Arbeitsanweisungen und Formblättern. Ich bin Ansprechpartner in allen GLP Fragen und führe Schulungen für die Mitarbeiter durch. Die QA bei ibacon setzt sich aus mehreren Teams zusammen welche bestimmte Fachbereiche betreuen und sich gegenseitig vertreten und unterstützen.

 

Meine tägliche Arbeit als Techniker in der Abteilung Chemie besteht zum größten Teil aus Laborarbeit und zu einem weitaus kleineren Teil aus Büroarbeit. In der Abteilung haben wir noch sechs andere Techniker, die wie ich im Labor arbeiten. Jeweils ein bis zwei von uns arbeiten mit einem Studienleiter zusammen, der den organisatorischen Teil der Projekte mit den Kunden abwickelt.

Im Labor bin ich für die korrekte und effiziente Durchführung unserer GLP Tests verantwortlich. Dabei kommt es sowohl auf zügiges als auch auf genaues Arbeiten an. Ich habe dazu einen eigenen Arbeitsplatz im Labor und meine eigenen Geräte und Materialien. Dadurch kann ich mir meine Arbeit so organisieren, dass ich sie am besten erledigen kann. Gemeinsam mit meinem Studienleiter lege ich fest, wann welcher Versuch durchgeführt werden soll und was dafür zu tun ist. Ich bereite dann alles für die Durchführung vor, stelle mir die benötigten Lösungen und Proben her und messe sie anschließend selber an modernsten analytischen Geräten wie z.B. einer UPLC oder einem LC-MS/MS-Gerät. Für eines oder mehrere dieser Geräte bin ich als Geräteverantwortlicher auch für die Wartungen und Problemlösungen verantwortlich. Sollte ein Kollege, der sich mit diesem Gerät nicht so gut auskennt, ein Problem haben, helfe ich ihm gerne bei der Lösung. Meist führe ich meine Versuche alleine durch, aber immer wieder arbeite ich auch mit einem oder mehreren Kollegen an einem Versuch zusammen.

Meine Tätigkeit im Büro umfasst vor allem die Vorbereitung der Rohdaten und die Auswertung der Laborversuche. Aber auch das Zusammenstellen der Projektordner gehört regelmäßig zu meinen Aufgaben. SOP's, die sich auf meinen Arbeitsbereich beziehen, bearbeite ich mit dem entsprechenden Studienleiter zusammen und habe dadurch auch viel Einfluss auf die zukünftige Durchführung neuer Tests.

Meine Arbeit ist besonders dadurch abwechslungsreich, dass ich jeden Tag mit einer anderen Substanz zu tun habe und viele verschiedene Testsysteme betreue. So habe ich jeden Tag eine neue Herausforderung. Aber auch meine Tätigkeit im Büro ist abwechslungsreich und bietet mir viele Möglichkeiten, mich einzubringen.

Meine tägliche Arbeit als Studienleiter in der Abteilung Chemie besteht zum größten Teil aus Büroarbeit, aber wenn Probleme im Labor auftreten bin ich auch dort, um zu helfen. In der Abteilung haben wir noch fünf weitere Studienleiter, aber jeder von uns ist für sein eigenes Gebiet und die dazugehörigen Studien verantwortlich. Trotzdem gibt es einen Kollegen, der mich vertreten kann und den ich vertrete. Jedem Studienleiter sind ein bis zwei Techniker zugeordnet, die die Studien im Labor durchführen.

Ich bin für die fachlich korrekte und GLP konforme Durchführung unserer Tests verantwortlich und bin deshalb in ständigem Kontakt mit unseren Technikern. Außerdem bin ich dafür verantwortlich, dass die Tests im Sinne des Kunden durchgeführt werden, dazu bespreche ich Details mit den Kunden und schreibe den Prüfplan entsprechend. Da unsere Kunden fast alle aus dem Ausland sind, spreche und schreibe ich in Englisch. Nach Abschluss des Laborteils schreibe ich den Abschlussbericht und diskutiere diesen mit den Kunden. Ich kann selber festlegen, welcher Versuch wann durchgeführt wird und habe die Planung in meiner Hand. Auch finanzielle Dinge, die meine Studien betreffen, regle ich selber.

Geräte und Arbeitsmaterialien, die für meine Tests benötigt werden, kann ich nach Rücksprache mit dem Abteilungsleiter selbstständig aussuchen und kaufen. Für diese Geräte bin ich dann verantwortlich, kann mich dort speziell einarbeiten und mein Wissen auch auf technischer Ebene dadurch enorm vergrößern. SOP's die sich auf meinen Arbeitsbereich beziehen bearbeite ich mit dem entsprechenden Techniker zusammen und habe dadurch auch viel Gestaltungsspielraum bei der Durchführung und Optimierung der Tests.

Wenn uns ein Kunde besuchen kommt, kann ich in den persönlichen Kontakt kommen und zeige ihm unser Labor oder treffe mich mit dem Kunden zu einer Besprechung. Treffen dieser Art finden nicht immer bei uns im Haus statt, sondern auch beim Kunden vor Ort, so dass ich ab und zu unterwegs bin.

Meine Arbeit ist besonders dadurch abwechslungsreich, dass ich jeden Tag mit einer anderen Substanz zu tun habe und viele verschiedene Testsysteme betreue. Außerdem habe ich verschiedene Aufgaben, die ich frei einteilen kann, um mir meinen Tag abwechslungsreich zu gestalten.

 

Die Arbeit als Labortechniker in der Abteilung "Aquatische Ökotoxikologie" besteht in der Verifizierung des Gehalts von Lösungen, denen verschiedene aquatische Lebewesen und Pflanzen ausgesetzt sind. Die gesamte Abteilung besteht aktuell aus 16 Labormitarbeitern und 11 Studienleitern.

Die Labormitarbeiter sind für die korrekte und effiziente Durchführung unserer GLP Tests verantwortlich. Dazu gehört sowohl sauberes Arbeiten, als auch die direkte und nachvollziehbare Dokumentation aller im Labor durchgeführten Arbeiten. Jedem Labormitarbeiter stehen hierfür ein eigener Laborarbeitsplatz und alle benötigten Geräte zur Probenaufarbeitung zur Verfügung. Jeder Labormitarbeiter hat hierbei die Möglichkeit, sich seine Arbeitszeit am Tag frei einzuteilen. Welche Lösungen für jedes Testsystem anzusetzen sind und an welchem Gerät die Lösungen entsprechend ihrer Konzentration und Empfindlichkeit des Messgeräts gemessen werden, legt der Studienleiter fest, der die entsprechende Studie betreut. Bei Fragen und Problemen steht immer ein Ansprechpartner aus der Abteilung zur Verfügung. Meine Tätigkeit im Büro umfasst vor allem die Vorbereitung der Rohdaten und die Auswertung der Laborversuche. Das Zusammenstellen der Projektordner gehört ebenfalls regelmäßig zu meinen Aufgaben. In sogenannten SOP's, die regelmäßig aktualisiert und von jedem Mitarbeiter gelesen werden, sind die Arbeitsabläufe genau beschrieben. Durch die ständige Zusammenarbeit zwischen Studienleitern und Labormitarbeitern besteht die Möglichkeit, Projekte effizienter zu gestalten und zu verbessern.

Die Arbeit in der Abteilung Aquatische Ökotoxikologie ist in zwei Bereiche aufgeteilt, der Biologische Teil und der Analytische Teil. Der Biologische Teil einer Studie besteht darin eine Testsubstanz in einer vorbestimmten Menge zu applizieren und dessen Effekte auf den Organismus zu beobachten. Der Analytische Teil besteht darin die eindosierte Menge zu verifizieren, und zu untersuchen wie stabil die Testsubstanz im Laufe des Tests blieb. Da diese beiden Teile sich wissenschaftlich stark unterscheiden sind pro Projekt zwei Studienleiter zugewiesen, ein Biologe und ein Analytiker. Eine gute Zusammenarbeit ist daher die Voraussetzung um ein Projekt erfolgreich abschließen zu können.

Der Hauptteil meiner Arbeit findet im Büro statt, ich bin aber jeden Tag mehrmals im Labor um die Studien zu kontrollieren oder auch mal selbst bei einer Studie mitzuwirken. Die Hauptarbeit wird jedoch von unseren Technikern durchgeführt. Jedem Studienleiter sind 1 – 3 Techniker zugeordnet für dessen Mitarbeitergespräche und Weiterbildungen man verantwortlich ist.

Als Analytiker bin ich für die fachlich korrekte und GLP konforme Durchführung der Analytik der Biologischen Proben verantwortlich. Dafür stehe ich in engem Kontakt mit dem Kunden um die Studie sinnvoll und pragmatisch durchzuführen, und kommuniziere offen und frühzeitig die Ergebnisse, Zusatzkosten, Vorschläge zum Design der Studie, und eventuelle Probleme. Dies wird von unseren Kunden hoch geschätzt. Eine kontinuierliche Kundenbetreuung wird durch eine Vertreterregelung mit einem Analytikerkollegen gewährleistet. Die Kommunikation findet zum größten Teil auf Englisch statt da die meisten unserer Kunden aus dem Ausland stammen. Alle Berichte werden daher auch auf Englisch verfasst.

Sollte ein Kunde uns besuchen wollen so ist auch der persönliche Kontakt mit dem Kunden erwartet. Face-to-face Besprechungen über die laufenden Projekte finden regelmäßig statt, meistens gefolgt von einem Rundgang durch unsere Labore. Treffen dieser Art finden nicht immer bei uns im Haus statt, sondern auch beim Kunden vor Ort. Geschäftsreisen sind daher durchaus möglich.

Wir haben uns auf die Durchführung von Kurzzeitstudien spezialisiert, wodurch wir eine große Anzahl an Testsubstanzen mit verschiedenen Wirkstoffen testen. Die Analytik ist daher sehr vielfältig weil oftmals eine Analytische Methode entwickelt werden muss. Ein breites Wissen an Analysentechniken und ein Hauch von Fantasie sind daher wichtig. Als Studienleiter genießt man ein gewisses Maß an Autonomie da man seine Arbeit selbst einteilen kann, und selbst bestimmt wann die Versuche in der Analytik laufen sollen. Die Art und Weise der Analyse ist auch jedem Analytiker selbst überlassen. Zusatzkosten können selbstständig mit dem Kunden vereinbart werden. Geräte und Arbeitsmaterialien die für gewisse Tests benötigt werden kann ich nach Rücksprache mit dem Abteilungsleiter selbständig aussuchen und kaufen.

Als Studienleiter in der Abteilung terrestrische Ökologie bin ich für die fachlich korrekte, GLP-konforme Durchführung der mir anvertrauten Studien verantwortlich. Dies schließt organisatorische Vorarbeiten zur eigentlichen Studie (z.B. die Anschaffung geeigneter technischer Geräte, Anwerbung von Hilfskräften) ebenso ein, wie die praktische Mitarbeit im Labor oder Feld im späteren Studienverlauf. Außerdem bin ich organisatorisch für die firmeninterne Abwicklung der jeweiligen Projekte verantwortlich. Dies beinhaltet die Mitarbeit bei der Angebotserstellung, die Rechnungskontrolle, die Pflege der Projektdaten im internen Informationssystem, die Einhaltung des Projektbudgets und der den Kunden zugesagten Fertigstellungsfristen.

Den genauen Ablaufplan der Studien, den sogenannten Studienplan, erstelle ich in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden oder mit einem von ihm beauftragten Konsultant. Die Kommunikation mit den Kunden sowie die Erstellung aller im Studienverlauf erstellten Dokumente (Studienplan, Amendments, Report) erfolgt in Englisch.

Meist basiert das Studiendesign auf international geltenden Richtlinien (z.B. OECD -Richtlinien). Die einzelnen Abläufe und Arbeitsschritte der Studien sind in einem solchen Fall intern in sogenannten Standardarbeitsanweisungen festgeschrieben. Verschiedene Typen von Labor- oder Feldstudien werden bestimmten Testsystemen zugeordnet. Jedes Testsystem hat eigne Muster-Dokumente, Kalkulationen und sonstige Vorlagen, die beständig aktuell gehalten werden müssen. Neben der eigentlichen Studiendurchführung bin ich daher auch für die Betreuung der mir zugeordneten Testsysteme verantwortlich. Mitunter muss das Studiendesign im Vorfeld jedoch auch selbst von mir entwickelt oder angepasst werden.

Bei der Durchführung der Studien werde ich von technischem Personal unterstützt, für das ich die arbeitsschutzrechtliche Verantwortung trage. Andere Studienteile werden durch von mir bestellte Dienstleister eigenständig unter meiner Kontrolle erledigt. Alle Phasen der Studie (Prüfplanerstellung, experimentelle Phase, Reporting) werden durch die hausinterne Qualitätskontrolle begleitet, die überwacht, dass GLP-Grundsätze befolgt und die Studien in Übereinstimmung mit dem zuvor festgelegten Studienplan durchgeführt werden.

Nach Ende der experimentellen Arbeiten fasse ich die Ergebnisse in einem Report zusammen. Diesen erhält der Kunde nach Erstellung eines Entwurfs zur Kommentierung. Nach deren Einarbeitung wird der Report durch meine Unterschrift finalisiert. Mit meiner Unterschrift übernehme ich auch rechtlich die Verantwortung, dass die Studien nach den Grundsätzen von GLP und mit entsprechender Expertise durchgeführt wurden.

Die Einwerbung neuer Studien übernimmt in erster Linie das business development Team, das ich dabei jedoch durch die Pflege von Kundenkontakten, bei Kundenbesuchen oder durch die fachliche Kommentierung von Kundenanfragen nach Kräften unterstütze.

Insgesamt betrachtet ist die Tätigkeit als Studienleiter bei ibacon sehr abwechslungsreich und verantwortungsvoll. Büroarbeit nimmt zwar einen großen Teil der Zeit ein, wird jedoch je nach Studientyp auch durch viel praktische Arbeit aufgelockert. Auch Reisen fallen mitunter an, etwa wenn der Studienort im Ausland liegt oder Kundenbesuche in Nachbarländern anstehen. Saisonbedingt kann es zu bestimmten Zeiten zu hohen Arbeitsbelastungen kommen, die jedoch in der Regel zeitnah ausgeglichen werden. Die Studiendurchführung erfordert ein hohes Maß an fachlicher Expertise, die beständig zu erweitern ist, um sich an wechselnde Kundenbedürfnisse anzupassen.